logo
SGL Group veräußert Rotorblattaktivitäten

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

SGL Group veräußert Rotorblattaktivitäten

  • Strategischer Investor übernimmt SGL Rotec am Standort Lemwerder mit rund 550 Mitarbeitern
  • Weiterhin enge Kooperation mit der SGL Group als Zulieferer der Carbon- und Glasfasermaterialien und in der Entwicklung
  • SGL Group konzentriert sich bei Carbon Fibers & Composites (CFC) auf die Kernkompetenz Materialentwicklung und -produktion

Wiesbaden, 20. Dezember 2013. Die SGL Group – The Carbon Company – hat mit einem strategischen Investor einen Vertrag über den Verkauf ihres 100 %-Anteils an der SGL Rotec GmbH & Co. KG (SGL Rotec) unterzeichnet. Über den Kaufpreis und vertragliche Details wurde Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme soll zum 31.12.2013 vollzogen werden.

Dr. Jürgen Köhler, designierter Vorstandsvorsitzender der SGL Group: „Im Rahmen der strategischen Neuausrichtung der SGL Group ziehen wir uns aus der Rotorblattproduktion zurück und haben unseren 100%-Anteil an der SGL Rotec veräußert. Künftig konzentrieren wir uns im Carbonfasergeschäft stärker auf unsere Kernkompetenz Materialentwicklung und -produktion.“

Im Rahmen der Transaktion wird der Standort der SGL Rotec im niedersächsischen Lemwerder mit derzeit rund 550 Mitarbeitern vollständig übernommen. Der neue Eigentümer plant dort die Produktion und den Standort auszubauen.

Ein Sprecher des Investors: „Die Rotec-Mitarbeiter sind Pioniere bei der Verarbeitung von Carbon für die Windindustrie und leisten ihren Beitrag, dass die weltweite Reputation von „Made in Germany" weiter steigt, insbesondere wenn es um moderne Umwelttechnologien geht. Wir setzen auf Kontinuität und werden den von der SGL Group eingeschlagenen Weg fortsetzen und weiter wachsen.“

Die neuen Eigentümer werden sich Anfang Januar der Belegschaft vorstellen. Dann wird auch der neue kaufmännische Geschäftsführer die Geschäfte übernehmen. Ab Januar 2014 wird das Unternehmen unter „Carbon Rotec“ firmieren.

SGL Rotec ist führender unabhängiger Built-to-Print-Hersteller qualitativ hochwertiger Rotorblätter für Windenergieanlagen. Zu den Kunden zählen führende Windkraftanlagenhersteller. Das Unternehmen ist Vorreiter beim Einsatz neuer Materialien wie Carbonfasern, die in Kombination mit teilautomatisierten Verarbeitungstechnologien leichtere, schlankere und gleichzeitig stabilere Rotorblätter ermöglichen und speziell für Offshore-Anwendungen und Niedrigwindgebiete ausgelegt sind. Für die Zukunft ist eine weitere enge Kooperation mit der SGL Group als Zulieferer der Carbon- und Glasfasermaterialien und in der Entwicklung vorgesehen. Bestehende Kundenaufträge werden unabhängig von der Transaktion vollumfänglich erfüllt.

Fokussierung auf Kernkompetenzen in der CFC-Wertschöpfungskette
Die SGL Group hatte die SGL Rotec seit dem Einstieg im Jahr 2008 neu auf die Produktion großer Rotorblätter mit einer Länge von über 60 Metern ausgerichtet und dazu in moderne Fertigungs- und Prozesstechnologien investiert. Die Mitarbeiterzahl stieg seit 2008 von 300 auf heute ca. 550.

Weitere Themen







Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: