logo
HITCO kooperiert mit Denel Saab in der Herstellung von Strukturbauteilen für die Luftfahrtindustrie

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

HITCO kooperiert mit Denel Saab in der Herstellung von Strukturbauteilen für die Luftfahrtindustrie

  • Produktion von Verbundwerkstoffkomponenten für das Militärtransportflugzeug Embraer C-390 vereinbart

Los Angeles / Wiesbaden, 26. Januar 2009. HITCO Carbon Composites Inc., ein Tochterunternehmen der SGL Group - The Carbon Company – hat mit dem schwedisch-südafrikanischen Hersteller von Luftfahrt-Strukturbauteilen Denel Saab Aerostructures Ltd. eine langfristige Kooperation bei der Herstellung von Verbundwerkstoff-Strukturbauteilen für das Militärtransportflugzeug Embraer C-390 vereinbart. Die von Denel Saab und HITCO produzierten Strukturbauteile, die zum Beispiel im Flugzeugrumpf ihren Einsatz finden, werden dazu beitragen, die Zielvorgaben bei der Reduzierung des Flugzeuggewichts zu erreichen. Um den Kundennutzen und die Effizienz zu verbessern, setzen beide Unternehmen dabei auf automatisierte Produktionsprozesse.

Peter Hoffman, President HITCO Carbon-Composites sagte hierzu: „Seit Oktober 2008 verfügen wir über eine Automated Fiber Placement (AFP)-Anlage zur Herstellung von Strukturbauteilen aus Carbonfasern. Die Viper® 6000 von Cincinnati MAG ergänzt unsere bestehenden Kapazitäten zur Bearbeitung von Carbonfasern (Automated Tape Lay-up Machine, ATL). Mit diesen automatisierten Anlagen trägt HITCO der wachsenden Nachfrage nach Verbundwerkstoffen für wichtige Strukturbauteile von Flugzeugen Rechnung. Wir werden unsere AFP-Anlage zur Herstellung komplexer Verbundwerkstoffskomponenten, zum Beispiel für den Flugzeugrumpf, einsetzen. Gemeinsam können HITCO und Denel Saab aufgrund der Kombination aus bestmöglichen Produkteinführungszeiten, Planungssicherheit sowie hoher Qualität und Risikominimierung den optimalen Kundennutzen erzielen.“

Lana Kinley, CEO Denel Saab Aerostructures ergänzte: „Wir freuen uns, zusammen mit HITCO hoch entwickelte Fertigungslösungen für das Embraer-C-390 Programm anbieten zu können. Wir haben ähnlich wie HITCO in den Ausbau wichtiger Standorte sowie Maschinen und Anlagen investiert. Gemeinsam bieten wir unseren Kunden damit einen deutlichen Mehrwert.“

HITCO verfügt über moderne Produktionskapazitäten für die Herstellung von Verbundwerkstoffen für die Luftfahrtindustrie und wird die Erweiterung und Modernisierung ihrer Produktionsanlagen und -technologien – unterstützt von der Muttergesellschaft SGL Group – weiter wie geplant fortsetzen. Mit den jüngsten Investitionen in automatisierte Fertigungsanlagen sowie effizientere Produktionsverfahren bietet HITCO seinen OEM- und Tier-I-Kunden Mehrwert und ist auf dem Weg, ein weltweit führender Tier-II-Zulieferer für die Luftfahrtindustrie zu werden.

 

 

Über Denel Saab Aerostructures Ltd.

Denel Saab, mit Sitz in Kempton Park/Südafrika, ist ein Gemeinschaftsunternehmen des staatlichen südafrikanischen Luftfahrt- und Verteidigungsunternehmens Denel und der schwedischen Saab AB zur Herstellung von Strukturbauteilen für die Luftfahrtindustrie. Der Zusammenschluss wurde Mitte 2006 in Stockholm/Schweden bekanntgeben.

Über HITCO Carbon Composites, Inc.

HITCO Carbon Composites, Inc. wurde 1922 gegründet und produziert hochmoderne Verbundwerkstoffe, die hauptsächlich in der Luft- und Raumfahrt sowie im Rüstungssektor zum Einsatz kommen. Damals wie heute ist HITCO Innovationsführer im Bereich der technologischen Weiterentwicklung von Carbonfaser-Verbundwerkstoffen. Innerhalb der SGL Group liegt der strategische Fokus von HITCO auf Neuprojekten für die Luft-/Raumfahrt sowie die Rüstungsindustrie.


Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: