logo
SGL Carbon SE: Schwierige Carbonfaser-Absatzmärkte belasten weiterhin das EBIT des Geschäftsfeldes Carbon Fibers & Composites

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

SGL Carbon SE: Schwierige Carbonfaser-Absatzmärkte belasten weiterhin das EBIT des Geschäftsfeldes Carbon Fibers & Composites

Adhoc

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG)

Wiesbaden, 30. Juli 2012. Wie prognostiziert wird das Konzern-EBIT des zweiten Quartals 2012 etwa auf dem Niveau des ersten Quartals 2012 liegen. Während die Geschäftsentwicklung der Geschäftsfelder Performance Products (PP) und Graphite Materials & Systems (GMS) wie erwartet verlief, ist die Entwicklung im Geschäftsfeld Carbon Fibers & Composites (CFC) jedoch geprägt von weiteren Verzögerungen ziviler und militärischer Luftfahrtprojekte sowie einer Werksschließung eines wichtigen Kunden aus der Windenergieindustrie. Hinzu kommt eine generell schwache Nachfrage insbesondere nach industriellen Carbonfasern. Dementsprechend hat sich das EBIT des Geschäftsfeldes CFC im zweiten Quartal 2012 nicht wie erwartet gegenüber dem ersten Quartal 2012 verbessert, sondern verblieb etwa auf dem Niveau des Verlustes des ersten Quartals 2012 von 8 Mio. €.

Da die Absatzmärkte des Geschäftsfeldes CFC aktuell keine Anzeichen einer Verbesserung erkennen lassen, erwartet die SGL Group nun für das Geschäftsfeld CFC für das Gesamtjahr 2012 einen höheren Verlust als im Gesamtjahr 2011 - statt der bisher erwarteten Reduzierung des Verlustes. Trotzdem sollte das Geschäftsfeld CFC im zweiten Halbjahr seine Verluste im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012 verringern können.

Insgesamt wird nun für das Gesamtjahr 2012 ein Konzern-EBIT in etwa auf dem Vorjahresniveau von 160 Mio. € erwartet.

Der Halbjahresbericht 2012 und der Ausblick werden am 9. August 2012 veröffentlicht.

 

Zusatzinformationen:
ISIN: DE0007235301
Amtlicher Markt / Prime Standard / Frankfurter Wertpapierbörse
Firmensitz: Wiesbaden

Weitere Themen







Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: