logo
Aktionstag „Wiesbaden Engagiert!“: SGL Group unterstützt Erich Kästner Schule in Wiesbaden-Schierstein

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

Aktionstag „Wiesbaden Engagiert!“: SGL Group unterstützt Erich Kästner Schule in Wiesbaden-Schierstein

Wiesbaden, 20. Juni 2013. SGL Group - The Carbon Company – nimmt erneut am Aktionstag „Wiesbaden Engagiert!“ teil, der dieses Jahr am 21.06.2013 bereits zum 9. Mal stattfindet. Diesjähriger Projektpartner der SGL Group ist die Erich Kästner Schule aus Wiesbaden-Schierstein, die sich in direkter Nachbarschaft der Konzernzentrale des Unternehmens befindet. Beim diesjährigen Projekt werden 13 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der SGL Group des Standorts Wiesbaden gemeinsam mit Schülern der Erich Kästner Schule eine Terrasse vor dem Schulkiosk mit Sitzgelegenheiten, dekorativen Elementen und einem neuen Untergrund gestalten.

Jürgen Muth, Finanzvorstand der SGL Group: „Die SGL Group nimmt gern am Aktionstag „Wiesbaden Engagiert!“ teil. Für uns ist ein soziales und gesellschaftliches Engagement insbesondere an unseren Standorten wichtig. Wir freuen uns, dass durch unsere Unterstützung die Schüler und Schülerinnen der Erich Kästner Schule mit der neu gestalteten Kioskterrasse nun einen schönen Ort für ihre Pausen haben“.

Die Wiesbadener Mitarbeiter spendeten für den Bau der Terrasse 450 Euro. Die SGL Group übernimmt darüber hinaus die weiteren Kosten für die neue Terrasse von insgesamt rund 3.000 Euro. Des Weiteren unterstützt die Garten- und Landschafts- bauabteilung von Infraserv Wiesbaden das Projekt, in dem sie Know How und einen Bagger inkl. Baggerführer kostenfrei zur Verfügung stellt. Eingeweiht wird die neue Terrasse bei einem gemeinsamen Grillen, zu dem der SGL Bistrobetreiber, FPS CATERING aus Frankfurt das Essen spendet.

Organisator des Aktionstages „Wiesbaden Engagiert!“ ist das CC-Servicebüro im Wiesbadener Sozialdezernat.

Neben der SGL Group engagieren sich noch 95 weitere Firmen an diesem Tag im gesamten Stadtgebiet. In mehr als 85 konkreten Vorhaben werden über 900 Freiwillige aktiv sein und sich für die gute Sache einsetzen. Dabei ist die Palette der Projekte wieder breit gefächert – von Projekten mit und für Kinder und Jugendliche, für alte oder kranke Menschen oder für Familien oder Menschen mit Behinderung. In Schulen, Kindertagesstätten, Altenpflegeheimen und anderen sozialen Einrichtungen finden Schulungen, Ausflüge, Aufführungen und Feste statt, die an diesem Tag nur durch die Unterstützung der Unternehmensmitarbeiterinnen und Unternehmensmitarbeiter umgesetzt werden können. Nach getaner Arbeit feiern dann alle Beteiligten wieder eine After-Work-Party.

Weitere Themen







Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: