logo
„SGL arena“: Die neue Heimstätte des FC Augsburg

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

„SGL arena“: Die neue Heimstätte des FC Augsburg

  • LED-Schriftzug „SGL arena“ seit Mittwoch auf dem Augsburger Stadion
  • Positionierung der SGL Group als attraktiven Arbeitgeber
  • „Passion for Carbon“ und Leidenschaft für Fußball

Wiesbaden, 4. August 2011. Der FC Augsburg startet an diesem Wochenende mit der SGL Group, einem weltweit führenden Hersteller von Produkten aus Carbon, als Namensgeber des Stadions und Exklusivpartner in die neue Saison. Pünktlich zum Saisonstart ist seit gestern die „SGL arena“ durch ihren leuchtenden Schriftzug weithin sichtbar. Erstmals wird der Bundesligaaufsteiger am Samstag gegen den SC Freiburg in der neuen „SGL arena“ auflaufen.

Armin Bruch, Mitglied des Vorstands der SGL Group: „Wir wünschen dem FC Augsburg einen erfolgreichen Saisonstart und versprechen uns sehr viel von der Partnerschaft mit dem Bundesliga-Neuling. Die SGL Group und den FCA verbinden besonders zwei Dinge: Leidenschaft und ein gemeinsames Verständnis für Fairplay. Auf der einen Seite die Leidenschaft der Fans für das Team, die Spieler und den attraktiven Fußball. Auf der anderen Seite unsere Leidenschaft für den Werkstoff Carbon. Über das Sponsoring möchten wir genau diese Leidenschaft für Carbon und das Unternehmen auf die Zuschauer übertragen und in der Öffentlichkeit platzieren. Als Unternehmen, das um Ingenieure und Facharbeiter mit vielen großen Konzernen gerade in der südlichen Region konkurriert, erhoffen wir uns, dass wir unsere Marke durch die Partnerschaft mit dem FC Augsburg gerade bei den Hochschulabsolventen und interessierten jungen Menschen noch besser positionieren können. Auf den Fußball übertragen kann man auch sagen: Wir möchten unseren Kader mit weiteren Topspielern verstärken.“
„Die Partnerschaft mit der SGL Group ist ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung des FC Augsburg, um den Profistandort mittelfristig in Augsburg etablieren zu können. Wir freuen uns auf die erste Saison in der Bundesliga und sind froh, dabei einen solchen Partner an der Seite zu haben“, sagt Walther Seinsch, Vorstandsvorsitzender FC Augsburg.

Der leuchtende SGL-Schriftzug auf der Arena ist von drei verschiedenen Seiten zu sehen. Dabei misst die Leuchtschrift über dem Haupteingang in der Länge 25 Meter und in der Höhe 3 Meter. Der Schriftzug über den Eingängen Nord und Ost ist jeweils 38 Meter lang und 4,5 Meter hoch. Rund 100.000 LEDs sorgen dafür, dass das Logo in den Farben weiß, blau und rot erstrahlt. Bei den eingesetzten LEDs handelt es sich um eine neue Generation besonders energiesparender LEDs. Das passt zum Konzept, denn als einziges Stadion weltweit wird die SGL arena nicht nur mit Strom aus regenerativen Energien versorgt, sondern auch CO2-neutral beheizt und gekühlt.

Die jüngst geschlossene siebenjährige Partnerschaft zwischen der SGL Group und dem FC Augsburg umfasst neben der Präsenz auf der Arena weitere Werberechte. So wird die SGL Group künftig rund um das Stadion u. a. durch TV-Banden und Stadionwerbung, Logopräsenz, Aktionen an Heimspieltagen des FC Augsburg sowie in der eigenen Loge sichtbar und das Thema Carbon erlebbar machen.

Für die SGL Group ist die langfristige Partnerschaft mit dem FC Augsburg vor allem auch ein wichtiger Schritt, das Unternehmen verstärkt als Arbeitgeber in der Öffentlichkeit zu positionieren. Als einer der weltweit führenden Hersteller von Produkten aus Carbon bietet die SGL Group attraktive Arbeitsplätze mit langfristigen Perspektiven. Mit 45 Produktionsstandorten in Europa, Nordamerika und Asien sowie einem Service-Netz in über 100 Länder ist die SGL Group ein global ausgerichtetes Unternehmen, das mit Carbon einen Werkstoff der Zukunft herstellt. Der größte Produktionsstandort und gleichzeitig Sitz der Konzernforschung der SGL Group ist in Meitingen, in unmittelbarer Nachbarschaft der neuen SGL arena. „Passion for Carbon“, also die Faszination für den Werkstoff Carbon, ist das zentrale Element der emotionalen Bindung der Mitarbeiter an die SGL Group.

Weitere Themen







Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: