logo
Ideenwettbewerb der SGL Group zu neuem Verbundwerkstoff CARBOCRETE startet im Januar

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

Ideenwettbewerb der SGL Group zu neuem Verbundwerkstoff CARBOCRETE startet im Januar

  • 11. Januar bis 22. Februar 2012
  • Gesucht: Innovative Anwendungen für carbonfaserverstärkten Beton

Wiesbaden, 19. Dezember 2011. Die SGL Group - The Carbon Company – startet am 11. Januar 2012 ihren ersten offenen Ideenwettbewerb auf der Open Innovation Plattform www.innovationskraftwerk.de von „Deutschland – Land der Ideen“ Die Frage an die Teilnehmer lautet: „Was mache ich aus Carbonbeton?“. Gesucht sind neue Anwendungen und Produktideen für diesen leichten, sehr festen und für Beton ungewohnt filigranen Werkstoff, der z. B. auch schon zur Herstellung von Designer-Sitzmöbeln eingesetzt wird.

Besonders großes Potential liegt im Einsatz in der Bauindustrie, in der Instandsetzung und Bauverstärkung von Brücken, Tunneln, Gebäuden aber auch im Neubau. Der unter dem Markennamen CARBOCRETE angemeldete Verbundwerkstoff aus Carbonfasern und Beton ist hier die Alternative zu Stahlbeton, denn er ist bis zu 75 % leichter, dabei langlebiger und korrosionsbeständig. Die SGL Group arbeitet derzeit gemeinsam mit Partnern an konkreten Projekten, wobei neben CFK-Lamellen auch bereits carbonfaserverstärkter Beton mit Carbonfasern in Form von Gelegen, Geweben, speziell entwickelten Gitternetzen und Kurzschnittfasern eingesetzt wird. Die vielfältigen Anwendungs- und Designmöglichkeiten von Carbonbeton sind damit aber längst nicht ausgeschöpft.

Dr. Hubert Jäger, Konzernforschungsleiter der SGL Group, beschreibt die Open Innovation Initiative als folgerichtigen Schritt für sein Unternehmen, das seit jeher größten Wert auf Kooperation mit Industriepartnern und Forschungseinrichtungen legt und neue Anwendungen grundsätzlich nur gemeinsam mit Endanwendern entwickelt. „Wir sind gespannt zu erfahren, welches Potential Architekten, Designer, Ingenieure und kreative Köpfe aus ganz anderen Branchen in unseren Werkstoffen sehen.“

Der Wettbewerb läuft vom 11. Januar bis 22. Februar 2012. Anschließend werden die besten Ideen von den Experten der Jury ausgewählt und mit insgesamt 15.000 Euro prämiert. Die Hauptgewinner dürfen ihre Ideen im Rahmen einer Fachkonferenz der SGL Group im April 2012 der Öffentlichkeit vorstellen.

 

Über „Deutschland – Land der Ideen“ und das „Innovationskraftwerk“
„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative von Bundesregierung und Deutscher Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff macht die Initiative seit 2005 all jene sichtbar, die in Deutschland Innovation, Erfindergeist und Einfallsreichtum leben und vermittelt so ein positives Deutschlandbild im In- und Ausland. Die Initiative hat die Open Innovation Plattform „Innovationskraftwerk“ gemeinsam mit der Innovationsberatung inno-focus businessconsulting und den Innovationsmanagern renommierter Unternehmen wie Schott, Bombardier, Henkel, Otto Group, Deutsche Post, Evonik, Boehmert und Boehmert, SGL Group und Bayer Material Science entwickelt.


Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: