logo
SGL Group: Keramikbauteil auf dem Weg zum Jupiter

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

SGL Group: Keramikbauteil auf dem Weg zum Jupiter

SIGRASIC-P 6850
  • Optische Bank der Juno Mission der NASA auf Hannovermesse
  • Präsentation in Halle 2, D 56 am Gemeinschaftsstand mit MST Aerospace

Meitingen/Hannover, 26. April 2012. Auf der Hannover Messe vom 23.4. - 27.4.2012 zeigt die SGL Group - The Carbon Company - ein Bauteil aus dem keramischen Verbundwerkstoff SIGRASIC®, das in der Juno Mission der NASA zum Einsatz kommt. Auf der sogenannten optischen Bank ist in der Raumsonde das Magnetometer befestigt, mit dem das Magnetfeld des Planeten Jupiter vermessen wird.

Für diese Mission wurde ein nicht-magnetisches Material benötigt, das leicht und zugleich hochfest ist, um den hohen thermischen und mechanischen Belastungen, beim Start und während der über vierjährigen Flugdauer standzuhalten. SIGRASIC® verfügt als carbonfaserverstärktes Siliziumcarbid (C/SiC) über die optimalen Materialeigenschaften. Die Kombination von Carbonfasern in einer keramischen Matrix verleiht dem Werkstoff eine hohe Verschleißfestigkeit, Bruchfestigkeit und die notwendige, extreme Temperatur- und Thermoschockbeständigkeit bei gleichzeitig geringem Gewicht.

Die SGL Group gehört in dieser Werkstoffklasse zu den Vorreitern. Eine bekannte Anwendung für C/SiC ist die Carbon-Keramik-Bremsscheibe, die bereits 2001 erstmals serienmäßig im Porsche GT2 eingebaut wurde und bis heute in weiteren Fahrzeugen der Premium- und Sportwagenklasse eingesetzt wird.

Auf Basis dieser Expertise arbeitet die globale Konzernforschung Technology & Innovation (T&I) gemeinsam mit Partnern intensiv an der Entwicklung neuer Anwendungen sowie der Erschließung neuer Märkte.

Zusätzlich zur optischen Bank, die zusammen mit dem SGL Tochterunternehmen HITCO Carbon Composites, Electrotech Machining (Long Beach, CA) und TQ Abrasives (Santa Ana, CA) hergestellt wurde, präsentiert T&I als weiteres Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit Serienanwendungen für Kupplungssysteme im Motorsportbereich. Systempartner ist hier ZF Sachs Race Engineering.

In den derzeit laufenden Projekten steht die Ausnutzung und Anwendung weiterer Eigenschaften von SIGRASIC® im Vordergrund, die auch bei der optischen Bank zum Tragen kamen: etwa die minimale Wärmeausdehnung und die Möglichkeit der komplexen geometrischen Gestaltung.

 

SIGRASIC® eingetragene Marke von Unternehmen der SGL Group

Weitere Themen







Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: