logo
SGL Group begrüßt Wahl des Clusters M•A•I Carbon unter die Gewinner der Spitzenclusterinitiative

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

SGL Group begrüßt Wahl des Clusters M•A•I Carbon unter die Gewinner der Spitzenclusterinitiative

  • Region München-Augsburg-Ingolstadt auf dem Weg zum europäischen Kompetenzzentrum der Carbonfasertechnologie

Wiesbaden, 25. Januar 2012. Die SGL Group – The Carbon Company - ist Gründungspartner der Spitzenclusterinitiative M•A•I Carbon, die zu den fünf Gewinnern der dritten Runde des Spitzencluster-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gehört.

Dr. Gerd Wingefeld, Mitglied des Vorstands der SGL Group: „Mit der Förderung der Carbonfasertechnologie im Rahmen von M•A•I Carbon wird eine wichtige Querschnittstechnologie für den Innovationsstandort Deutschland gestärkt. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung wollen wir mit allen Partnern im Cluster die Herstellung von Bauteilen aus Carbonfaserverbundwerkstoffen zur Serienreife entwickeln und die Region München-Augsburg-Ingolstadt zu einem europäischen Kompetenzzentrum für CFK-Leichtbau aufbauen.“

Der 2007 ins Leben gerufene Spitzenclusterwettbewerb verfolgt das Ziel, die leistungsfähigsten regionalen Cluster Deutschlands in ihrer strategischen Wei-terentwicklung auf dem Weg in die internationale Spitzengruppe zu unterstützen. Jeder der ausgewählten Spitzencluster wird vom Bund über einen Zeitraum von maximal fünf Jahren mit bis zu 40 Mio. Euro gefördert.

An der Spitzenclusterinitiative M•A•I Carbon, die auf Anregung von Carbon Composites e.V. (CCeV) entstanden ist, beteiligen sich 72 Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie unterstützende Organisationen aus der Region München-Augsburg-Ingolstadt. Gründungspartner von M•A•I Carbon sind der Carbon Composites e.V., die Unternehmen Audi, BMW, Eurocopter, Premium AEROTEC, SGL Group und Voith sowie die IHK Schwaben und der Lehrstuhl für Carbon Composites (LCC) der TU München (TUM). Alle beteiligten Partner agieren auf dem Technologiefeld Hochleistungs-Faserverbundwerkstoffe, und hier insbesondere auf dem Gebiet der carbonfaserverstärkten Kunststoffe (CFK). Der Schwerpunkt liegt auf der Serientechnologie für die Anwenderbranchen Automobilbau, Luft- und Raumfahrt sowie dem Maschinen- und Anlagenbau.

 

Über den Carbon Composites e.V.
Carbon Composites e.V. (CCeV) ist ein Verband von rund 150 Unternehmen und Forschungseinrichtungen. CCeV vernetzt Forschung und Wirtschaft im Süden des deutschsprachigen Raums (Deutschland, Österreich, Schweiz). Sitz des Vereins ist Augsburg. CCeV versteht sich als Kompetenznetzwerk zur Förderung der Anwendung von Faserverbundtechnologien. Die Aktivitäten von CCeV sind auf die Produktgruppe „Marktfähige Hochleistungs-Faserverbundstrukturen“ ausgerichtet. Der Fokus liegt auf Faserverbundstrukturen mit Kunststoffmatrices, wie sie aus vielen Anwendungen auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sind, sowie auf Faserverbundstrukturen mit Keramikmatrices mit ihren höheren Temperatur- und Verschleißbeständigkeiten.


Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: