logo
SGL Group unterstützt den Aufbau eines Technologiezentrums für Verbundwerkstoffe in Singapur

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

SGL Group unterstützt den Aufbau eines Technologiezentrums für Verbundwerkstoffe in Singapur

Wiesbaden/Singapur, 28. März 2013. SGL Group - The Carbon Company – wird in Singapur ein gemeinsames Projekt der Hochschulen: Singapore Polytechnic, TUM Asia und des Lehrstuhls für Carbon Composites (LCC) der Technischen Universität München (TUM) zum Aufbau eines Technologiezentrums für Verbundwerkstoffe (Composite Technology Center Singapur) unterstützen. Eine entsprechende Erklärung unterzeichneten die Hochschulpartner gestern gemeinsam mit zehn Partnern aus der Industrie. Ehrengäste der Zeremonie an der Singapore Polytechnic waren die Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in Singapur, Angelika Viets und der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Dr. Wolfgang Heubisch.
Durch das Technologiezentrum soll die Ausbildung auf dem Gebiet der Faserverbundwerkstoffe verbessert und die Weiterentwicklung der Technologie und die Ansiedlung von Technologieunternehmen gefördert werden. Im ersten Schritt ist die Eröffnung eines Composite Labors für April 2013 geplant.

Mit der Unterstützung dieses Projektes will die SGL Group als Experte für Carbonfasertechnologie ihre laufende Zusammenarbeit mit dem Stiftungslehrstuhl für Carbon Composites der TUM, der TUM Asia und den führenden Universitäten Singapurs weiter vertiefen. Singapur gilt als eine der Wissensmetropolen Asiens mit hohen Standards in Lehre und Forschung. Innovationen und neue Konzepte, die zur Energie- und Ressourceneffizienz in einer modernen Megacity beitragen, werden durch die Regierung des Stadtstaates gefördert.

Eines der spannendsten Projekte ist die Entwicklung des weltweit ersten Elektrotaxis für tropische Megacities am TUM CREATE „Campus for Research Excellence and Technological Enterprise“. Die Wissenschaftler der TUM Asia und der Nanyang Technological University (NTU) Singapur setzen dabei auf Spitzentechnologien in der Batterieentwicklung, aber auch auf modernen Leichtbau mit Carbonfaserverbundwerkstoffen. Das Material für die leichten und festen CFK Karosserien kommt von der SGL Group.

Weitere Themen







Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: