logo
Keramik-Bauteil der SGL Group erreicht mit Raumsonde Juno den Jupiter-Orbit

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

Keramik-Bauteil der SGL Group erreicht mit Raumsonde Juno den Jupiter-Orbit

Magnometer Source NASA
  • Instrumententräger aus carbonfaserverstärktem Siliziumkarbid (C/SiC) erfüllt höchste Anforderungen

Wiesbaden, 20. Juli 2016. Nach fünf Jahren Flugzeit erreichte Anfang Juli 2016 die NASA-Raumsonde Juno den Jupiterorbit, den größten Planeten im Sonnensystem. Der Jupiterorbit zeichnet sich durch sehr hohe Strahlungs- und Gravitationsfelder aus. Dies stellt höchste Anforderungen an die Materialien im Einsatz. Mit an Bord ist daher ein Keramik-Bauteil auf Basis von carbonfaserverstärktem Siliziumkarbid (C/SiC) der SGL Group.

Die Juno-Raumsonde ist mit einer Vielzahl an hochsensiblen Messinstrumenten ausgestattet. Der hochsteife Instrumententräger für das Magnetometer ist aus einem optimierten SIGRASIC-Werkstoff der SGL Group gefertigt. Dieser vereint die notwendigen, nicht-magnetischen Eigenschaften zur Untersuchung des magnetischen Feldes mit den extrem hohen Anforderungen der Raumfahrt: Hohe thermische Belastbarkeit, geringe Dichte, hohe Steifigkeit und Festigkeit sowie eine exzellente Temperatur-, Strahlungs- und Thermoschockbeständigkeit. Zusätzlich ist die niedrige thermische Ausdehnung gepaart mit einer hohen Wärmeleitfähigkeit besonders vorteilhaft, um die geforderte hohe Präzision im Jupiterorbit zu gewährleisten.

Die SGL Group gehört zu den Entwicklungspionieren für die Materialklasse carbonfaserverstärkten Siliziumkarbid (C/SiC). Ein Anwendungsbeispiel ist die Carbon-Keramik-Bremsscheibe, die bereits seit 2002 serienmäßig im Porsche GT2 eingebaut wurde. Heute findet diese Carbon-Keramik-Bremsscheibe Anwendung in einer Vielzahl von Premium- und Sportfahrzeugen.

Durch gezielte Weiterentwicklung der C/SiC-Werkstoffklasse konnte eine Reihe weiterer Anwendungen erschlossen werden. Hierzu zählen C/SiC-Kupplungsscheiben für High-End-Rennsportfahrzeuge, Bauteile für hoch verschleißstabile Industrieanwendungen wie Pumpenteile, Lagerbauteile und Chargiergestelle, komplex geformte Bauteile für den ballistischen Schutz sowie weitere Friktionsanwendungen im Industriebereich.

Das Potential des High-Tech-Werkstoffs C/SiC ist längst noch nicht ausgeschöpft und wird daher kontinuierlich in der zentralen Entwicklung der SGL Group weiterentwickelt und an die spezifischen Kundenbedürfnisse angepasst.

SIGRASIC® ist eine eingetragene Marke von Unternehmen der SGL Group.


Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: