logo
SGL Group modernisiert Produktionskapazitäten für Feinkorn-graphite am Standort Bonn

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

SGL Group modernisiert Produktionskapazitäten für Feinkorn-graphite am Standort Bonn

Graphite Specialty
  • Kapazitätserweiterung durch Erneuerung und Ausbau bestehender Produktionsanlagen zur Herstellung von Feinkorngraphiten
  • Eröffnung neuer Marktchancen für gesenkgepressten Graphit

Bonn, 12. Juli 2016. Die SGL Group – The Carbon Company – investiert am Standort Bonn in die weitere Modernisierung der Produktionsanlagen. Konkret wird nach Inbetriebnahme der weltgrößten Presse für isostatischen Graphit im Jahre 2014 nun in den kommenden zwei Jahren der Produktbereich PTS (Pressed-to-Size-Technologie) zur Herstellung von gesenkgepresstem Kohlenstoff und Graphit modernisiert und erweitert. Die Bauarbeiten an der Anlage beginnen noch in diesem Jahr und sollen 2018 abgeschlossen sein. Das Investitions-Volumen beträgt insgesamt rund 3,5 Millionen Euro.

Gesenkgepresster Kohlenstoff und Graphit ist ein besonders langlebiges Material, das extrem breite Eigenschaftsprofile bezüglich Festigkeit, Reibverhalten und Leitfähigkeit aufweist und in diversen Industrien, z. B. Maschinenbau oder Automobil, eingesetzt wird. Beim hocheffizienten endformnahen Pressen am Standort Bonn werden komplexe Werkstücke in großen Stückzahlen kosteneffizient mit geringem Materialeinsatz hergestellt.

Burkhard Straube, Leiter des Geschäftsbereichs Graphite Materials & Systems der SGL Group: „Mit der Modernisierung und Automatisierung der PTS-Anlage in Bonn reagieren wir auch auf die steigende Nachfrage aus der Automobilindustrie. Darüber hinaus ist die Investition ein Bekenntnis zum Standort Bonn.“

Am SGL -Standort in Bonn wird eine Vielzahl an kundenspezifischen Lösungen aus Spezialgraphit für viele verschiedene Wachstumsmärkte hergestellt. Die Hauptprodukte sind Anwendungen aus sehr feinem (so genanntem isostatischen) Graphit, die für die Produktionsanlagen der Solar-, LED- und Halbleiterindustrie gebraucht werden. Darüber hinaus bilden die gesenkgepressten Graphitspezialitäten einen weiteren Schwerpunkt. Die Erneuerung der PTS-Anlage ist Teil einer umfangreichen Modernisierung der Produktionsprozesse am Standort, die über mehrere Jahre läuft und die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts im internationalen Umfeld weiter stärken wird. Auch verschiedene Ausbildungsgänge - vom Industrie- zum Zerspanungsmechaniker – werden am Standort angeboten.


Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: