logo
Susanne Klatten soll neue Aufsichtsratsvorsitzende werden

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

Susanne Klatten soll neue Aufsichtsratsvorsitzende werden

Wiesbaden, 13. März 2013. Der Aufsichtsrat der SGL Carbon SE hat beschlossen, die Unternehmerin Susanne Klatten im Rahmen der Konstituierung des neuen Aufsichtsrats nach der nächsten Hauptversammlung der Gesellschaft am 30. April 2013 für den Aufsichtsratsvorsitz vorzuschlagen. Satzungsgemäß wählt der neue Aufsichtsrat den Aufsichtsratsvorsitzenden aus seiner Mitte in der konstituierenden Sitzung nach der Hauptversammlung.

Susanne Klatten, seit 2009 im Aufsichtsrat des Unternehmens, wird den Aufsichtsratsvorsitz von Max Dietrich Kley übernehmen, dessen reguläre Amtszeit zur diesjährigen Hauptversammlung endet. Kley ist seit 2004 Vorsitzender des Aufsichtsrats. Susanne Klatten hält über ihre Beteiligungsgesellschaft SKion knapp 28 % der Aktien der SGL Carbon SE.

Max Dietrich Kley, Aufsichtsratsvorsitzender der SGL Carbon SE: „Die SGL Group hat sich zu einem global führenden Technologiekonzern entwickelt. Meiner Nachfolgerin wünsche ich viel Erfolg. Ich bin sicher, dass sie das Unternehmen konstruktiv gemeinsam mit dem Vorstand begleiten und weiterentwickeln wird."

Als Nachfolge für das frei werdende Mandat als Aufsichtsratsmitglied der Anteilseignerseite soll der Hauptversammlung Dr. Christine Bortenlänger, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Aktieninstituts e.V., vorgeschlagen werden.

Mit der diesjährigen Hauptversammlung der SGL Carbon SE endet regulär die Amtszeit von vier Vertretern der Anteilseigner. Über die Kandidatenvorschläge der Anteilseignervertreter werden die Aktionäre wie rechtlich vorgesehen mit der Einladung zur Hauptversammlung informiert. Im Übrigen wählt die Arbeitnehmerseite im Rahmen der Mitbestimmung ihre Kandidaten zur Wahl in der Hauptversammlung neu, über die ebenfalls in der Einladung zur Hauptversammlung informiert wird.

Weitere Themen







Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: