logo
SGL Carbon SE: Vereinbarung über den Verkauf von HITCOs Geschäft mit Flugzeugstrukturbauteilen führt zu Wertberichtigung in H1/2015

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

SGL Carbon SE: Vereinbarung über den Verkauf von HITCOs Geschäft mit Flugzeugstrukturbauteilen führt zu Wertberichtigung in H1/2015

Adhoc

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG)

 

Wiesbaden, 20. Juli 2015. Die SGL Group hat heute eine Vereinbarung mit der in Toronto notierten Avcorp Industries Inc. (Kanada) unterzeichnet, in der die Aktivitäten unserer Tochtergesellschaft HITCO (HITCO Carbon Composites, Inc. (USA)) rund um die Herstellung von Flugzeugstrukturbauteilen aus Verbundmaterialien für die zivile und militärische Luftfahrt verkauft werden. Verkauft werden das gesamte Vorratsvermögen, die Betriebsanlagen, Werkzeuge und andere Sachanlagen, geistiges Eigentum, vertragliche Ansprüche, Firmenwerte, Forderungen und unfertige Erzeugnisse; HITCOs Materialgeschäft ist nicht Gegenstand dieser Transaktion.

Insgesamt führt die Vereinbarung zu einem negativen Kauferlös von 47 Mio. USD, der sich aus Zahlungen an Avcorp, der Rückzahlung von erhaltenen Kundenanzahlungen sowie Kosten für verschiedene Dienstleistungen zugunsten des Käufers zusammensetzt. Der Kaufpreis unterliegt noch üblichen Anpassungsklauseln abhängig vom Nettoumlaufvermögen der HITCO und weiteren Anpassungen.

Dies führt zu einer Wertberichtigung in der Größenordnung von 50-55 Mio. EUR auf die Vermögensgegenstände der HITCO, die zur Veräußerung gehalten und als nicht fortzuführende Aktivitäten in der Gewinn- und Verlustrechnung dargestellt sind. Die damit in Verbindung stehenden Zahlungsmittelabflüsse belaufen sich auf etwa 40 Mio. EUR, von denen der überwiegende Teil bei Vertragserfüllung („Closing“) zahlbar wird. Diese Zahlungen sind nicht in der Unternehmensprognose für den Free Cashflow der fortzuführenden Aktivitäten berücksichtigt und werden im Free Cashflow der nicht fortgeführten Aktivitäten gebucht werden.

Die Transaktion unterliegt noch üblichen aufschiebenden Bedingungen einschließlich der Freigabe durch die zuständigen US-Behörden (Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS), International Traffic in Arms Regulations (ITAR)), dem Abschluss von Nebenverträgen und des Nichteintretens von wesentlichen nachteiligen Veränderungen („material adverse change“) bis zum Closing, das bis spätestens am 16. Oktober 2015 erfolgen sollte.

Die Vereinbarung über den Verkauf von HITCOs Geschäft mit Flugzeugstrukturbauteilen wird wie oben beschrieben die Ergebnisse sowohl im ersten Halbjahr 2015 als auch im Gesamtjahr 2015 beeinflussen. Ein weiterer zahlungswirksamer Sondereinfluss bezieht sich auf Steuerverbindlichkeiten der SGL Group in Verbindung mit Steuerprüfungen. Die entsprechenden Zahlungsmittelabflüsse werden sich auf etwa 35 Mio. EUR im Jahr 2015 belaufen gegenüber bereits gebildeten Steuerrückstellungen von 41 Mio. EUR. Dieser Sondereffekt beeinflusst die Unternehmensprognose für den Free Cashflow aus fortgeführten Aktivitäten nicht maßgeblich.

Abgesehen von den genannten Sachverhalten und deren Auswirkung auf den Free Cashflow des Unternehmens, bewegen sich die wichtigsten Kennzahlen für das erste Halbjahr 2015 im Rahmen der Markterwartungen. Im ersten Halbjahr 2015 belief sich der Konzernumsatz auf 655 Mio. EUR, das Konzern EBITDA vor Sondereinflüssen auf 61 Mio. EUR, das Konzern EBIT vor Sondereinflüssen auf 15 Mio. EUR, die Konzern-Umsatzrendite vor Sondereinflüssen auf 2% und die Nettoverschuldung zum 30. Juni 2015 auf 523 Mio. EUR.

Die SGL Group bestätigt ihre Prognose für das Gesamtjahr 2015 hinsichtlich einer deutlichen Steigerung des EBITDA und des EBIT gegenüber 2014. Aufgrund des verhaltenen Auftragseingangs im ersten Halbjahr dürfte das EBIT des Geschäftsbereichs GMS im Gesamtjahr 2015 unter Vorjahr bleiben, was jedoch durch die besser als erwartete Entwicklung im Geschäftsbereich CFM kompensiert werden dürfte.

Der vollständige Halbjahresbericht 2015 sowie der Ausblick werden wie geplant am 6. August 2015 veröffentlicht.

 

Zusatzinformationen:

ISIN: DE0007235301

Amtlicher Markt / Prime Standard / Frankfurter Wertpapierbörse

Firmensitz: Wiesbaden


Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: