logo
SGL Group verleiht Utz-Hellmuth-Felcht-Award an Prof. Hui-Ming Cheng

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

SGL Group verleiht Utz-Hellmuth-Felcht-Award an Prof. Hui-Ming Cheng

Utz Hellmuth Felcht Award photo
  • Prof. Hui-Ming Cheng für Beitrag im Bereich dreidimensionaler Graphen-Netzwerke für Energiespeicherung ausgezeichnet
  • Preisübergabe erfolgte in diesem Jahr persönlich durch Prof. Utz-Hellmuth Felcht

 

Dresden / Wiesbaden, 17. Juli 2015. Die SGL Group – The Carbon Company hat den diesjährigen Utz-Hellmuth-Felcht-Award an Prof. Hui-Ming Cheng vom Institute of Metal Research, Chinese Academy of Science (China), im Bereich dreidimensionaler Graphen-Netzwerke für Energiespeicherung verliehen. Durch die chemische Gasphasenabscheidung von Graphen auf einem Nickelsubstrat konnte er dreidimensional vernetzte, elektrisch leitfähige und flexible Kohlenstoffnetzwerke erhalten. Dies war die Voraussetzung für die Schaffung flexibler Lithium-Ionen-Batterien mit hoher Kapazität und sehr schneller Lade- und Entlade-Fähigkeit.

Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen der Weltkonferenz für Carbon, der „Annual World Conference on Carbon 2015“, die vom 12. bis 17. Juli in Dresden stattfindet. Der Förderpreis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird im Turnus von zwei Jahren nunmehr zum dritten Mal verliehen. Er ehrt außergewöhnlich innovative wissenschaftliche und technische Leistungen auf dem Gebiet von Kohlenstoff und SiC basierter Keramik, zu Ehren des langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden der SGL Group, Prof. Utz-Hellmuth Fecht.

Erster Preisträger im Jahr 2011 war Prof. Walter de Heer von der US-Universität Georgia Tech für seine innovative Forschung im Bereich der Graphen-basierten Elektronik. Ihm folgte zwei Jahre später Prof. Klaus Müllen vom Max-Planck-Institut in Mainz für seine Arbeit an der chemischen Synthese von Graphen.

Dr. Gerd Wingefeld, verantwortlich für Technologie und Innovation im Vorstand der SGL Group: „Energiespeicherung ist einer der globalen Megatrends dieser Jahre. Prof. Hui-Ming Cheng hat mit seiner Forschung an dreidimensionalen Graphen-Netzwerken einen wichtigen Beitrag für deren Weiterentwicklung geleistet. Diese Leistung wollen wir mit dem Utz-Hellmuth-Felcht-Award würdigen und auch finanziell fördern.“


Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: