logo
SGL Group modernisiert das Werk in Ozark, Arkansas

header text newsroom


sprache wählen
EN DE

SGL Group modernisiert das Werk in Ozark, Arkansas

Ozark, Arkansas / USA, 17. April 2013. Die SGL Group – The Carbon Company – investiert in Ozark, Arkansas, in den Bau einer neuen, hochmodernen Graphitierungsanlage für Graphitelektroden, die zur Herstellung von Stahl in Lichtbogenöfen benötigt werden. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 26 Millionen US-Dollar. Über 60 Gäste, darunter der Geschäftsführer der Arkansas Economic Development Commission, Grant Tennille, nahmen an der Einweihungsfeier teil.

Grant Tennille: „Arkansas kann seinen Ruf als Produktionsstandort weiter stärken, da Unternehmen wie die SGL Group in neue, fortschrittliche Produktionstechnologien investieren. Wir schätzen die harte Arbeit der Mitarbeiter des Unternehmens, die den heutigen Stand möglich gemacht haben und danken der SGL Group für diese bedeutende Investition in das Werk in Arkansas".

Diese Investition in effizientere Technologien reduziert den Stromverbrauch um ca. 20 Prozent. Das Werk in Ozark gewann letztes Jahr die Auszeichnung „Arkansas Environmental Federation Diamond Award“ und wurde damit für sein Engagement und seine Eigeninitiative im Umweltbereich ausgezeichnet. Im Jahr 2012 konnte Ozark ebenfalls einen Erfolg in der Produktionssicherheit (ESHA) vermelden: zehn Jahre ohne einen Arbeitsunfall mit Ausfallzeit (Lost Time Accident).

Scott Carlton, Präsident SGL Group Nordamerica: „Für Ozark haben Fragen aus dem Bereich Umwelt, Sicherheit und Gesundheit (ESHA) eine große Bedeutung. Die Mitarbeiter in Ozark handeln nach diesen Grundsätzen, die für uns die Grundlage unseres Erfolgs sind. Diese bedeutende Investition zeigt einmal mehr, dass wir durch den Einsatz fortschrittlicher Technologien den Energieverbrauch weiter senken können und damit nachhaltiger wirtschaften".

Der Standort Ozark hat derzeit 90 Mitarbeiter und ist das einzige Werk innerhalb des globalen Netzwerks der SGL Group, das Elektroden in den Größen von 350 bis 800 mm produziert. Die Rohstoffe dafür liefert das Werk Hickman, Kentucky, der SGL Group.

Graphitelektroden werden in der Stahlproduktion in Lichtbogenöfen für das Recycling von Stahlschrott verwendet – der größte Recyclingprozess der Welt. Die Herstellung von Graphitelektroden für die Stahlindustrie in Ozark begann 1981. Seither konnte das Werk sein Portfolio kontinuierlich erweitern.

Weitere Themen







Downloads

Diese Seite empfehlen


  • Als E-Mail: Versenden
  • Über Facebook:
  • Über Google+:
  • Über Twitter:
  • Über LinkedIn: